Smart Home Lichtsysteme

Veröffentlicht von your home is smart am

Smart Home Lichtsysteme sind für Sie genau das Richtige, wenn Sie mehr als nur das Licht ein- und ausschalten möchten.

Mit Hilfe von Apps für Ihr Smartphone / Tablet können Sie ganz einfach und ohne IT-Kenntnisse für individuelle und einzigartige Beleuchtungs-Szenarien sorgen. So können Sie in Abhängigkeit von Uhrzeit, Raum und Stimmung für unterschiedliche Lichtverhältnisse sorgen.

Und das Geniale an der Sache ist: All das geht vom Sofa genauso, wie vom Bett oder auch von außerhalb Ihrer eigenen vier Wände.

Unsere zwei Top-Produkte mit App-Steuerung

Im folgenden sehen Sie unsere zwei Empfehlungen für Smart Home Lichtsystem.

Philips Hue Starter Set

Mit dem Philips Hue Starter Set haben Sie ein Produkt an der Hand, welches Sie, dank der mitgelieferten Bridge, jederzeit um weitere Elemente erweitern können.

Das wichtigste in Kürze:

  • Set bestehend aus:
    • 2 Leuchtkörpern (E27)
    • 1 Dimmschalter
    • 1 Bridge
  • Steuerung
    • manuell
    • App
    • Sprache (Alexa / Echo Dot)
  • Preis pro Set: Ø € 92,00

Das Philips Hue Starter Set bei Amazon zu kaufen*


Smart LED Lampen von Mixigoo

Die Inbetriebnahme dieser smarten Lampen ist denkbar einfach. Die Kundenrezension von Amazon sprechen eine klare Sprache zur Produktqualität.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Set bestehend aus:
    • 2 Birnen (E27)
  • Steuerung
    • manuell
    • App
    • Sprache (Alexa / Echo Dot)
  • Preis pro Set: Ø € 20,00

Smart LED Lampen bei Amazon kaufen*

Sie wollen mehr als nur Produktempfehlungen von uns haben? Dann lesen Sie die folgenden Infos über Smart Home Lichtsysteme.

Welche Vorteile bietet ein Smart Home Lichtsystem?

Fernbedienung, Smartphone und Tablet sind in einem Smart Home die zentralen Elemente bei der Steuerung der Beleuchtung.

Ein mit Fernbedienung ausgestattetes Smart Home Lichtsystem, lässt sich ähnlich einfach und unkompliziert bedienen, wie eine Hi-Fi-Anlage, ein Fernseher oder ein DVD-Player.

Wird das smarte Lichtsystem über eine App via Smartphone oder Tablet gesteuert, ist die Bedienung ähnlich einfach. Jedoch bietet eine App in der Regel noch umfangreichere Möglichkeiten der Beleuchtungseinstellungen.

Lampen und Leuchten werden bei einem per App gesteuerten System in der Regel miteinander vernetzt. Grundvoraussetzung dafür, dass dieses System funktioniert, ist ein WLAN-Zugang.

Bei einigen Smart Home Lichtsystemen wird weiteres Zubehör verwendet. Zu diesem Zubehör gehören beispielsweise Funkbrücken.

Ein App-gesteuertes Smart-Home-Beleuchtung verfügt über viele interessante Eigenschaften, die ihnen beispielsweise den Alltag erleichtern. Hierzu gehören:

  • Komfortable Bedienung von jedem Ort, z.B. der Couch oder dem Bett
  • Vielfältige Erweiterungs-und Ausbaumöglichkeiten des Systems, z.B. durch weitere Leuchten
  • Bedienung der Beleuchtung auch ohne Sichtkontakt
  • Programmierung von Lichtszenarien mit verschiedenen Helligkeit- und Farbwerten
  • Einrichten einer Abwesenheitssimulation für mehr Sicherheit

Werbung



Welche Smart Home Lichtsystem gibt es?

Das Hauptunterscheidungsmerkmal bei smarten Beleuchtungssystemen liegt in der Bedienung. Daher werden die Systeme primär in zwei Gruppen unterteilt:

  • Bedienung mit Fernbedienung
  • Lichtsteuerung über eine App

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung von Systemen mit den entsprechenden Möglichkeiten und Anforderungen.

Warum werden bei Smart-Home-Lampen und -Leuchten LED´s eingesetzt?

LED-Leuchtmittel sind aktuell die energieeffizientesten und umweltschonendsten Alternativen in Sachen Beleuchtung. Zudem bieten Sie aufgrund Ihrer Technik eine hohe Flexibilität und Individualität in Bezug auf:

  • Farbe
  • Dimmbarkeit
  • Steuerung
  • Qualitätsstufen

Werden LED-Lampen in eine klassische Birnenform gepackt, ist zudem noch genug Platz um weitere Technik unterzubringen. Hierzu gehören:

  • WLAN
  • Bluetooth
  • Lautsprecher

Mit welchen Funkprotokollen werden Smart Home Lichtsysteme gesteuert?

Vier verschiedene Funkprotokolle sind im Bereich der Lichtsteuerung am häufigsten vertreten. Diese sind:

  • Zigbee
  • Z-Wave
  • WLAN
  • Bluethoth

Das aktuell gängigste Protokoll ist Zigbee. Dieses wird von vielen Smart-Home-Anbietern eingesetzten. Zu dieser Zigbee-Allianz gehören mehr als 400 Anbieter. Unter anderen auch:

  • Philips
  • Belkin
  • Osram
  • Motorola
  • IKEA

Wenn Sie nicht nur eine smarte Beleuchtung einsetzten, sondern auch andere Hausautomationsgeräte einbinden möchten, ist es besser, wenn alle Geräte über ein Funkprotokoll miteinander kommunizieren können. Auf diese Weise sind Sie in der Lage alles miteinander zu vernetzen.

Sollten Sie andere System im Einsatz haben, so benötigen Sie zusätzlich eine weitere Funkbrücke, um alles miteinander zu vernetzten.

Wichtig ist, dass Sie auch bei einem Funkprotokoll, wie Zigbee einen WLAN-Anschluss benötigen. Damit die Geräte mittels Funkbrücke miteinander kommunizieren können.

Was können gute Smart-Home-Leuchten und -Lampen?

Die besten Smart Home Lichtsysteme verfügen über vielfältige Funktionen. Bevor Sie sich für ein System entscheiden, empfehlen wir Ihnen zu prüfen, welche der nachfolgend genannten Funktionen Sie benötigen:

  • Änderung der Lichtfarbe
  • Dimmfunktion
  • Farbwechsel
  • Gruppierung von Lichtquellen
  • Ortsungebunden Bedienung
  • Programmierung / Entwicklung von Lichtszenarien
  • Sprachsteuerung
  • Zeitsteuerung
  • Kompatibilität mit anderen Smart Home Geräten

Die beiden genannten Systeme von Philips Hue und Smart Bulb, verfügen über alle genannten Funktionen. Sie müssen lediglich prüfen, ob die Leuchtsysteme mit bereits eingesetzten Smart-Home-Geräten kompatibel sind.

Smart Home Lichtsysteme philips versus bulb
Weitere Smart Home Lichtsyseme finden Sie bei Amazon*

Werbung




Mit welchen Sprachsteuerungsysemen lassen sich Smart Home Lichtsysteme vernetzen?

Drei System haben sich im Smart-Home durchgesetzt. Diese sind:

Mit diesen Geräten können Sie jedoch nicht nur Ihre Beleuchtung steuern, sondern auch andere Smart-Home-Geräte miteinander vernetzten. Welche Geräte dazu gehören, entnehmen Sie bitte unserem Artikel Smart Home im Überblick.

Amazon Echo / Alexa in der Smart Home Lichtsteuerung

Welche Beleuchtungskategorien gibt es?

Smart-Home-Lampen und Leuchten können Sie in jedem Raum und für jede Gelegenheit im häuslichen Umfeld einsetzten. Hierzu gehören:

  • Deckenleuchten
  • Einbauleuchten
  • Hängeleuchten
  • LED-Strips
  • Schienensysteme
  • Stehleuchten
  • Strahler und Spots
  • Tischleuchten
  • Wandleuchten

Müssen alle Lampen und dergleichen ausgetauscht beziehungsweise ersetzt werden?

Der große Vorteil an smarten Leuchtmitteln besteht darin, dass Sie nicht ihre Lampen austauschen müssen, sondern lediglich die Leuchtmittel, wie zum Beispiel die Glühbirnen.

Welche Smart-Home-Leuchtmittel gibt es?

Grundsätzlich werden vier Arten von Leuchtmitteln unterschieden:



Welchen alltäglichen Nutzen bringen Smart Home Lichtsysteme?

Licht beeinflusst unser Wohlbefinden und unseren Stoffwechsel. Am Morgen benötigen wir eher kalte Farbtöne, um besser wach zu werden und am Abend warme gedimmte Töne, um zur Ruhe zu kommen.

Mit Hilfe eines smarten Lichtsystems lassen sich beispielsweise Sonnenuntergänge simulieren, die dafür sorgen, dass der Körper anfängt Melatonin (unser Schlafhormon) zu produzieren.

Umgekehrt können sie am Morgen, bevor der Wecker klingelt einen Sonnenaufgang simulieren, damit Sie langsam aus dem Reich der Träume zurückkehren und besser aufwachen.

Im Kinderzimmer können Sie für kleine Licht-Schläfer das Licht in der Nacht soweit dimmen, dass niemand mehr Angst vor der Dunkelheit haben muss.

Bei der Party steht dann buntes Licht mit Farbwechseln an und für das romantische Rendezvous wählen Sie warme rotorange Töne.

Welche Beleuchtung für welchen Raum?

Grundsätzlich ist es wichtig, dass Räume in denen gearbeitet wird heller ausgeleuchtet sind, als Räume in denen Sie sich entspannen. Helles, kaltweißes Licht fördert die Konzentration, gedimmtes Licht hilft beim Entspannen.

Die Lichtstärke wird gemessen in Lumen. Die Maßeinheit für die Farbtemperatur ist Kelvin (k).

Die einfache Faustregel lautet:

Je höher die Lichtstärke in Lumen ums so heller das Leuchtmittel. – Je niedriger die Farbtemperatur desto wärmer ist das Licht.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links


your home is smart

Hier erfahren Sie alles wichtige über Smart Home Hardware und Smart Home Software. Wenn Ihnen in Thema fehlt, kontaktieren Sie uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

back to the top button