Die 3 besten Fensterputzroboter

Veröffentlicht von your home is smart am

Welches sind die besten autonomen Fensterputzroboter? Lesen Sie jetzt unsere Empfehlungen und erfahren Sie alles zum Thema Fensterroboter.

Das Wichtigste in Kürze

  • Autonome Fensterputzroboter erledigen Ihre Arbeit selbstständig. Der Besitzer muss nicht eingreifen.
  • Der Fensterroboter wird durch Unterdruck oder durch Magneten an der Scheibe gehalten.
  • Leichte bis mittlere Verschmutzungen werden durch die Putzroboter gründlich beseitigt.
  • Mit einem Fensterputzroboter sparen Sie jede Menge Zeit. Er kann vollautomatisch eingesetzt werden.

Fensterputzroboter ersparen den Einsatz von Leitern und verringern somit das Risiko für Unfälle im Haushalt. Sie arbeiten vollautomatisch und kommen auch an schwer zugängliche Fenster.

Die 3 besten Fensterputzroboter

Wir präsentieren Ihnen im Folgenden die 3 besten autonomen Fensterputzroboter, die sich mit Hilfe einer App und/oder Fernbedienung steuern lassen.

Die Entscheidungskriterien für unsere Auswahl sind:

  • Steuerung über App und/oder Fernbedienung
  • Kundenrezensionen bei Amazon
  • Funktionsumfang

Houzetek Fensterputzroboter

Der Akku betriebene Fensterroboter der Firma Houzetek wirkt auf den ersten Blick sehr unscheinbar.

Jedoch sprechen seine starke Saugleistung, sowie die lange Akkulaufzeit sehr für dieses handliche Gerät.

Steuern lässt sich der Fensterputzer bequem über eine Fernbedienung


Sichler Fensterputzroboter

Der Fensterroboter der Firma Sichler kommt klein und kompakt daher.

Der ist von allen hier genannten Geräten der leiseste und arbeitet gleichzeitig am schnellsten.

Zudem lässt er sich kinderleicht über ein App oder die mitgelieferte Fernbedienung steuern.


Ecovacs Robotics WINBOT X

Der WINBOT X der Firma Ecovacs verfügt, wie alle anderen genannten Geräte auch über Notstrombatterien.

Sein Gewicht liegt mit 1,8 kg im Mittelfeld und die Steuerung mittels Fernbedienung macht die Bedienung dieses Akku betriebenen Fensterputzers sehr bequem.


Alle 3 Fensterroboter im direkten Vergleich:

Die drei besten Fensterputzroboter / Fensterroboter im Vergleich
Die 3 besten Fensterputzroboter im direkten Vergleich.

Sie möchten noch mehr über Fensterputzroboter wissen? Dann lesen Sie auch die folgenden Informationen!

Inhalt:


Werbung



Was ist ein Fensterputzroboter?

Bei einem Fensterputzroboter handelt es sich um ein äußerst praktisches Haushaltsgerät. Es reinigt alle Fenster, aber auch andere glatte Oberflächen, vollkommen automatisch.

Der Fensterroboter wird mit Hilfe einer Fernbedienung oder eine App über Smartphone und Tablet gesteuert.

Einige Fensterputzroboter verfügen über einen Tank. In diesen Tank wird die Reinigungsflüssigkeit zum Fensterputzen eingefüllt. Der Roboter wählt selbstständig die richtige Dosierung.

Wie funktioniert ein Fensterroboter?

Die Fensterputzroboter funktionieren ähnlich wie Staubsaugerroboter.

Sie werden entweder über ein Kabel oder mithilfe von Akkus mit Strom versorgt. Damit das Gerät arbeiten kann, müssen Sie es als erstes an der Fensterscheibe befestigen.

Die Geräte werden auf zwei verschiedene Arten an der Fensterscheibe gehalten:

  • Durch den Aufbau von Unterdruck
  • Mit Hilfe von Magneten

Gute Geräte sind zusätzlich mit einer Absturzsicherung in Form eines Seils versehen.

Eingebaute Sensoren erkennen die Fläche, die geputzt werden soll. Außerdem helfen die Sensoren dem Fensterputzroboter dabei Hindernisse, wie Fensterrahmen, zu erkennen und zu umgehen.

Damit sich die Geräte gut auf glatten Oberflächen bewegen können, sind Sie mit rutschfesten Ketten ausgestatten. Diese Ketten werden aus Gummi oder aus Kunststoff gefertigt.

Sobald die Fensterscheibe gereinigt ist, stellt der Fensterroboter seine Arbeit ein. Sie können Ihn nun von dieser Scheibe entfernen und ihn an einem anderen Fenster anbringen.

Für welche Fenster sind Fensterputzroboter geeignet?

Für senkrechte Fenster eignen sich sowohl die Fensterroboter mit Magneten als auch die die mit Unterdruck arbeiten. Die Fenster sollten keine zu kleinen Rahmen haben, da sich der Fensterputzroboter sonst nicht bewegen kann.

Schräge und waagerechte Fenster, wie bei Wintergärten oder Dachfenstern lassen sich am besten mit einem Unterdruckfensterroboter reinigen.

Üblicherweise können Sie folgende Fensterarten mit einem Fensterputzroboter reinigen:

  • Senkrechte Fenster
  • Schräge Fenster
  • Waagerechte Fenster
  • Wintergärten
  • Glasdächer
  • Große Glasflächen
  • Rahmenlose Fenster
  • Hohe Fenster

Weniger beziehungsweise gar nicht geeignet sind die Fensterroboter für:

  • Kleine Fenster
  • Kleinsprossige Fenster
  • Dreieckige Fenster, wenn sie eine gewisse Größe Unterschreiten
  • Runde Fenster (wenn Sie einen eckigen Fensterroboter verwenden)

Welche Größe sollten die zu reinigenden Fenster mindestens haben?

Damit sich der Einsatz des Fensterputzroboters wirklich lohnt sollten die Fenster mindestens zweimal so lang und so breit sein, wie der Fensterroboter.

Bei kleineren Fenstern sind Sie unter Umständen ständig damit beschäftig den Roboter von einem Fenster auf das andere zu setzten. Sie sparen sich zwar dennoch die Arbeit des Putzens, jedoch ist die Zeitersparnis durch das ständige hin und her sehr gering.

Welche Arten von Fensterputzrobotern gibt es?

Grundsätzlich gibt es aktuell vier Arten von Fensterputzrobotern. Diese Arten arbeiten mit:

  • Unterdruck
  • Magneten
  • Netzstecker
  • Akku

Alle Fensterroboter sind eine Mischung aus zwei verschiedenen Arten. Zum Beispiel gibt es die Kombinationen:

  • Unterdruck und Netzstecker
  • Unterdruck und Akku
  • Magneten und Netzstecker
  • Magneten und Akku

Vor- und Nachteile von Fensterputzroboter mit Unterdruck

Ein Unterdruckroboter saugt sich fest an die Scheibe an. Durch den erzeugten Unterdruck kann er einerseits nicht herunterfallen. Andererseits saugt er auf diese Art und Weise den Schmutz von der Scheibe.

Vorteile und Nachteile von Fensterputzroboter mit Unterdruck

Einen Fensterputzroboter mit Unterdruck lösen Sie nach dem Reinigungsvorgang in dem Sie das Gerät ausschalten und vorsichtig mit den Händen ablösen, sobald der Unterdruck nachlässt

Vor- und Nachteile von Fensterputzroboter mit Magneten

Diese Art von Fensterrobotern haben sich bisher in der breiten Masse noch nicht durchgesetzt. Der Grund hierfür liegt an der Stärke der Magneten. Im Vergleich zu den Robotern mit Unterdruck ist die Leistung der Geräte nicht ganz so gut. Auch sind sie nicht für alle Arten von Fenstern geeignet.

Vorteile und Nachteile von Fensterputzroboter mit Magnet

Ein Fensterputzroboter mit Magneten lösen Sie nach dem Reinigungsvorgang in dem Sie das Gerät ausschalten und die beiden Teile von der Innen- und Außenseite der Scheibe abziehen.

Vor- und Nachteile von Fensterputzroboter mit Netzstecker

Viele moderne Haushaltsgeräte lassen sich über Netzteil oder über Akku betreiben. Im Folgenden sind die Vor- und Nachteile von Kabelbetriebenen Fensterputzern aufgelistet.

Vorteile und Nachteile von Fensterputzroboter mit  Netzstecker

Vor- und Nachteile von Fensterputzroboter mit Akku

Ist erst einmal das Akku aufgeladen, kann der Fensterroboter überall eingesetzt werden, unabhängig davon ob eine Steckdose in der Nähe ist.

Dies ist insbesondere bei der Außenreinigung von Fenstern von großem Vorteil.

Vorteile und Nachteile von Fensterputzroboter mit Akku

Werbung




Wie gründlich reinigt ein Fensterputzroboter?

Am effektivsten arbeiten Fensterroboter bei leichten bis mittleren Verschmutzungen. Sind die Fenster sehr verschmutzt, müssen Sie beim ersten Mal vorputzen beziehungsweise die Fenster mit Fensterreiniger einweichen. Danach macht der Roboter jedoch alles zuverlässig ganz allein.

Benötigt der Fensterputzroboter Reinigungsmittel?

Am besten verwenden Sie Fensterreinigungsmittel verdünnt mit Wasser. Diese Flüssigkeit können Sie in einen entsprechenden Behälter des Fensterroboters einfüllen.

Was kostet ein Fensterroboter?

Die Preise für Fensterputzroboter sind unter anderen abhängig vom Leistungsumfang. Sie starten bei knapp € 200 und können bis zu mehreren hundert Euro kosten.

Wo kann man einen Fensterputzroboter kaufen?

Die größte Auswahl an Fensterputzrobotern finden Sie im Internet. Hier haben Sie den großen Vorteil, dass Sie eine große Auswahl an Geräten direkt miteinander vergleichen können. Einer der größten Online-Shops für Fensterroboter ist Amazon.

Selbstverständlich können Sie auch in den stationären Einzelhandel oder in Elektronikfachmärkten fündig werden. Hier zahlen Sie in der Regel mehr als im Onlinehandel, haben aber (mit etwas Glück) eine kompetente Beratung.

Gelegentlich gibt es auch Sonderangebote bei Discountern oder Supermärkten.

Welche Alternativen gibt es zu Fensterputzrobotern?

Es gibt zwei Alternativen zu Fensterrobotern. Beide sind jedoch mit einem manuellen Aufwand Ihrerseits verbunden und laufen nicht automatisch. Hierbei handelt es sich um:

  • Fenstersauger
  • Wischer und Tücher.

Fenstersauger

Bei einem Fenstersauger handelt es sich um einen Staubsauger fürs Fenster. Diesen müssen Sie von Hand bedienen.

Der Fenstersauger funktioniert sowohl trocken als auch feucht. Diese Geräte erhalten Sie unter anderen bei Amazon.

Wischen mit Tüchern

Natürlich können Sie Ihre Fenster auch komplett manuell Reinigen. Hierbei verwenden Sie Tücher und Reinigungsmittel. Jedoch müssen Sie selbst die Zeit für die Reinigung investieren.

Da es in diesem Beitrag und allgemein auf dieser Webseite jedoch darum geht, dass Sie sich Ihr Leben mit Hilfe von Smart Home Geräten vereinfachen, gehen wir auf diese Variante nicht weiter ein.

Welche Kriterien sind für den Kauf wichtig?

Sie sollten sich vor dem Kauf einige wichtige Fragen stellen, um das für Sie richtige Modell mit den passenden Leistungen zu finden.

  • Wie ist die Qualität der Reinigung?
  • Bleiben Verunreinigungen zurück?
  • Ist eine streifenfreie Reinigung möglich?
  • Arbeitet das Gerät ohne Beschädigungen am Fenster oder am Fensterrahmen anzurichten?
  • Wie lange benötigt der Fensterputzroboter zum Reinigen von Flächen?
  • Wie lang sind (bei akkubetriebenen Geräten) die Akkuladezeiten?
  • Wie lang halten (bei akkubetriebenen Geräten) die Akkus?
  • Verfügt das Gerät über eine Notstrombatterie?
  • Für welche Fenster ist das Gerät geeignet?
  • Wie Laut ist das Gerät?
  • Wie viel wiegt der Fensterputzroboter?

Einige dieser Fragen bekommen Sie beantwortet, indem Sie sich die Zeit nehmen, Rezensionen zu lesen. Die von uns empfohlenen Geräte am Anfang des Artikels arbeiten alle qualitativ hochwertig.

Qualität der Reinigung

Damit ein Fensterputzroboter gut reinigen kann, benötigt er eine hohe Saugleistung. Die Saugleistung wird angegeben in Watt.

Vergleichen Sie daher die Geräte in Hinblick auf die angegebene Watt-Zahl, um sich einen Eindruck von der Saugfähigkeit zu verschaffen.

Zurückbleibende Verunreinigungen

Wichtig ist, dass der Saugroboter wirklich alle Verunreinigungen entfernt. Auch kleinere Staubkrümel und Fingerabdrücke müssen effektiv beseitigt werden.

Streifenfreie Reinigung

Sobald das Gerät fertig ist, dürfen sich keine Streifen oder Schlieren auf dem Fenster befinden. Schließlich wollen Sie die Fenster nicht noch einmal putzen und sich über den schönen Durchblick freuen.

Arbeiten ohne Schäden anzurichten

Achten sie darauf, dass das erworbene Gerät immer intakt ist. Scharfe Kanten und Ecken können Schäden an der Fensterscheibe oder am Fensterrahmen anrichten.

Außerdem muss der Fensterroboter über einen Rahmenschutz verfügen. Dieser sorgt ebenfalls dafür, dass keine Schäden am Fensterrahmen verursacht werden.

Das Arbeitstempo

Je schneller ein Fensterputzroboter arbeitet, umso besser. Ein guter Wert liegt bei zwei bis vier Minuten je Quadratmeter Fläche.

Länger als fünf Minuten sollte kein Gerät benötigen.

Akkuladezeit und Akkulaufzeit, Notstrombatterie

Bei batteriebetriebenen Geräten achten Sie bitte auf die Akkuladezeit und Akkulaufzeit.

Außerdem benötigen alle Geräte eine Notfall-Batterie. Diese verhindert, dass im Falle eines Stromausfalls der Fensterputzroboter einfach von der Scheibe abfällt. Eine solche Batterie hat im Idealfall eine Laufzeit von 30-45 Minuten.

Einsatzgebiet

Nicht jeder Fensterputzroboter ist für jedes Fenster geeignet. Insbesondere, wenn Sie „besondere“ Fenster haben, sollten sie hier genauer hinsehen.

Die meisten Geräte kommen sehr gut mit großen Flaschen zurecht. Haben Sie jedoch winzig kleine Fenster, macht die Anschaffung eines Fensterputzroboters eventuell weniger Sinn. Da der Roboter die Flächen nicht reinigen kann.

Daher ist die Größe des Roboters ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Der Roboter muss deutlich kleiner sein als die zu putzende Fläche.

Eine weitere Art besonderer Fenster sind schräge Fenster oder gar waagerecht stehende Fenster. Hier benötigen Sie Geräte, die extra für schräge Fenster ausgewiesen sind.

Die Lautstärke

Die Lautstärke der Fensterroboter wird in dB angegeben. Je höher der Wert ist, desto lauter ist das Gerät.

Gewicht

Da Sie das Haushaltsgerät von einem Fenster zum anderen tragen wollen, sollte der Roboter auch nicht zu schwer sein. Daher ist auch dieser Punkt ein wichtiges Kaufkriterium.

Von welchen Herstellern gibt es Fensterputzroboter?

Drei der bekanntesten Hersteller für Fensterroboter haben wir Ihnen bereit mit unseren Produktempfehlungen genannt. Der Vollständigkeit halber werden diese jedoch nochmals aufgeführt:

  • Sichler
  • Ecovacs
  • Finether
  • HOBOT
  • Blaupunkt

Wie reinigt der Fensterputzroboter am gründlichsten?

Sorgen Sie dafür, dass der Tank des Roboters immer mit ausreichend Flüssigkeit gefüllt ist. Ohne diese Flüssigkeit (Fensterputzmittel und Wasser), entstehen Schlieren beim Putzen.

Welche Flächen lassen sich mit einem Fensterputzroboter noch reinigen?

Der Fensterroboter eignet sich grundsätzlich für die Reinigung aller glatter und durchgehender Flächen. Hierzu gehören unter anderen:

  • glatte Böden
  • Tischplatten
  • Duschwände

Was ist besser? – Integriertes oder austauchbares Mikrofasertuch?

Bei Fensterrobotern ohne integriertem Mikrofasertuch, bringen Sie dieses vor dem Reinigungsvorgang selber an.

Einerseits bedeutet dies mehr Arbeit, andererseits könne sie das Tuch bei entsprechender Verschmutzung schnell und einfach alleine austauschen. Die Tücher sind zumeist waschbar. Sie lassen sich mehrmals verwenden. Dies wiederum spart Kosten im Unterhalt.

Bei integrierten Mikrofasertüchern erledigt der Fensterroboter alles von selbst. Allerdings ist das Auswechseln des Tuches meist mit einem größeren Aufwand verbunden.

Auch können bei integrierten Mikrofasertüchern die Kosten höher sein, da diese nicht dafür geeignet sind mehrmals verwendet zu werden.

Wie werden Fensterputzroboter gereinigt und gepflegt?

Damit Sie lange Zeit etwas von Ihrem Fensterputzroboter haben, sollten Sie ihm regelmäßig entsprechende Reinigung und Pflege zukommen lassen. Dieser Vorgang untergliedert sich in folgende Arbeitsschritte:

  1. Die Reinigungsvorbereitungen
  2. Reinigung der Mikrofasertücher
  3. Gummilippen- /Kunststoffteile-Reinigung
  4. Reinigung der Antriebselemente
  5. Infrarotsignalgeber reinigen
  6. Saugbereich reinigen und austauschen.

Die Reinigungsvorbereitung

  • Nehmen Sie das Gerät vom Strom
  • Stellen Sie klares Wasser und ein Mikrofasertuch bereit
  • Reinigen Sie sie Außenseiten des Gerätes vorsichtig mit einem feuchten, aber nicht nassen Tuch

Mikrofasertücher reinigen

  • Entfernen Sie die Mikrofasertücher vom Gerät
  • Reinigen Sie die Tücher in klarem Wasser und etwas Spülmittel
  • Spülen Sie die Mikrofasertücher gründlich mit klarem Wasser, um das Spülmittel zu entfernen
  • Trocknen Sie die Tücher über 24 Stunden vor der nächsten Benutzung

Reinigung von Gummilippen

Nach jedem Reinigungsvorgang befreien Sie die Gummilippen des Putzroboters von Schmutzwasser und Rückständen.

Zur Reinigung verwenden Sie ausschließlich ein trockenes sauberes Tuch.

Reinigen der Antriebselemente

Unabhängig davon, aus welchem Material die Antriebsketten sind, müssen auch diese regelmäßig von Rückständen und Verschmutzungen befreit werden.

Hierfür stellen Sie den Roboter senkrecht auf den Tisch und bewegen die Ketten mit Hilfe der Fernbedienung vor und zurück. Währenddessen lassen Sie ein Tuch an den Ketten entlang gleiten.

Saubere Ketten sind wichtig für ein sauberes Putzergebnis. Denn auch diese können Schlieren auf der Fensterscheibe hinterlassen.

Infrarotsignalgeber reinigen

Den Infrarotsignalgeber müssen Sie lediglich mit einem trockenen Tuch regelmäßig abwischen. Das geht ganz schnell und bedeutet fast keinen Aufwand.

Reinigen des Saugbechers

Den Saugbecher kontrollieren Sie am besten vor jeden einzelnen Reinigungsdurchgang auf Verschmutzungen. Auch hier verwenden Sie ein trockenes Tuch. Nur bei groben Verschmutzungen machen Sie dieses Tuch etwas feucht.

Achten Sie bei der Reinigung des Saugbechers, ob dieser noch vollständig intakt ist oder Beschädigungen aufweist. Ein defekter Saugbecher kann sich nicht so gut an der Scheibe festsaugen und gehört ausgetauscht.

smart home für gut befunden

Unser Fazit

Die Anschaffung eines Fensterputzroboters lohnt sich für alle, die sauber Fenster mögen. Dieser kleine Haushaltshelfer spart jede Menge Zeit und mindert das Risiko von Haushaltsunfällen.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links


your home is smart

Hier erfahren Sie alles wichtige über Smart Home Hardware und Smart Home Software. Wenn Ihnen in Thema fehlt, kontaktieren Sie uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

back to the top button